Was ziehe ich an?

Für Kurs-Stunden empfehlen bequeme Alltagskleidung. Für Milongas gibt es in der Regel keinen strengen Dresscode. Wer sich im casual look wohler fühlt, darf auch in Jeans aufs Parkett.

Brauche ich Tanzschuhe?

Für die ersten Kurs-Stunden braucht man noch keine Tanzschuhe. Wichtig ist, dass die Schuhe bequem sind und eine glatte Sohle haben. Hohe Absätze sind ebenfalls kein Muss. Zu den Milongas, die oft in Räumen mit hochwertigen Bodenbelägen

                ausgestattet sind, sollte man jedoch keine Straßenschuhe, sondern Tanzschuhe mit Ledersohlenbesatz tragen.

Kann ich auch ohne Partnerin/Partner zur Milonga kommen?

Selbstverständlich. Alle sind willkommen. In der Regel sind zu den Milongas mehr Tänzerinnen als Tänzer anwesend, so dass für die Herren immer freie Tanzpartnerinnen da sind. Wer als Dame alleine zur Milonga kommt, findet sicher immer aufmerksame

                Tangueros, die sie gerne zum Tanz auffordern.

Ich weiß nicht, ob mir der Tango argentino liegt, kann ich unverbindlich ausprobieren kommen?

In den meisten Tanzschulen kann man eine Schnupperstunde belegen. Dazu bitte bei den Anbietern von Tango argentino-Tanzkursen nachfragen. Milongas sind dafür nicht geeignet. Hier kann man aber herausfinden, ob man die Musik und

                Atmosphäre mag.

Ist der Tango argentino leicht zu erlernen?

Das hängt von den persönlichen Voraussetzungen ab. Wie bei allen Lernzielen gibt es auch hier Menschen mit mehr oder weniger Talent, um diesen Tanz zu lernen. Zum Erlernen des Tango argention sollte man jedoch unbedingt guten Unterricht

                über eine ausreichend lange Zeitperiode einplanen. Ganz wichtig ist auch, regelmäßig die angebotenen Milongas zu

                besuchen. Denn nur die regelmäßige Praxis führt zum gewünschten Erfolg.

                Doch für den Lohn dieser Mühen lohnt sich nahezu jeder Aufwand!

Kann ich auch ohne Partnerin/Partner zur Milonga kommen?

Selbstverständlich. Alle sind willkommen. In der Regel sind zu den Milongas mehr Tänzerinnen als Tänzer anwesen, so dass zumindest für die Herren häufig "freie Tanzpartnerinnen" zur Verfügung stehen. Wer als Dame alleine zur Milonga kommt, findet

                sicher immer aufmerksame tangueros, die sie gerne zum Tanz auffordern werden.

Wie läuft eine Milonga (Tanzveranstaltung) ab?

Eine MIlonga besteht aus "tandas" und "cortinas". In der Regel besteht die "tanda" aus einem Musiksatz von 3 bis 5 Stücken aus der gleichen Stilrichtung. Die "cortina" ist eine kurze musikalische Unterbrechung, welche durch tangofremde Musik

                verdeutlicht wird.

                 Während der "cortina" verlassen üblicherweise alle Tanzpaare die Tanzfläche. Zur nächsten "tanda" finden sich die

                 Tanzpaare in neuer Zusammenstellung auf der Tanzfläche ein.

Wo liegt der Unterschied zum Standart-Tango (und anderen Starndart-Tänzen)?

Der größte Unterschied ist, dass es keine fest vorgegebenen Schrittmuster und Bewegungsabfolgen. Tango argentino bedeutet eher "gehend" den Charakter der Musik zu interpretieren und in taktbegleitende Schritte umzusetzen. Weil es keine

                vorgeschriebenen Schrittfolgen kann jeder Führende die Musik anders interpretieren. Für die Damen ist es daher immer eine

                sehr spannende Angelegenheit, sich mit verschiedenen Tänzern über die Tanzfläche zu bewegen.

Wo kann man denn heute noch den Tango argentino tanzen?

Es gibt in nahezu allen großen Städten Deutschlands mindestens eine, häufig auch mehrere Anlaufadressen, wo regelmäßig Milongas (Tanzveranstaltungen) durchgeführt werden. Informieren kann man sich über entsprechende Anfragen via
                Internet-Suchmaschienen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tangoteam-Koblenz